Die Rückkehr des Wolfs – Lieder und Geschichten der Indianer

Die indianische Sängerin und Geschichtenerzählerin Gen Huitt präsentiert im Juni in Rheineck einen Nachmittag mit Liedern und Geschichten aus dem Reservat. Von ihrem Stamm, den Salish in Montana, hat sie den Auftrag erhalten, ursprüngliches Wissen und traditionelle Musik weiterzugeben. „Fischfrau“, wie sie bei den Indianern genannt wird, ist eine Künstlerin, die die Kultur ihres Volkes bewahren und vermitteln will. In ihren Konzerten beeindruckt die 48-jährige Frau mit ihrer ausdrucksstarken, variationsreichen Stimme. Viele Lieder werden in der Stammessprache gesungen und anschliessend auf Deutsch übersetzt. Bei ihren Eigenkompositionen mischt Gen Huitt Traditionelles mit Blues oder Folk. So entsteht eine einzigartige „Worldmusic“.

  Von Wölfen, Coyoten oder Raben handeln die Geschichten, die Indianer seit ewigen Zeiten am Lagerfeuer weitererzählen. Die Mythen haben eine versteckte Moral, sind hintersinnig oder einfach lustig. Gen Huitt, die bereits zum 7. Mal vom Pow Wow Indianer Shop in Rheineck eingeladen wird, verkörpert indianischen Humor, Präsenz und Charme. In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Gen Huitt bereits mehrere Tourneen absolviert, hauptsächlich an Schulen, da ihr Kinder besonders am Herzen liegen. Momentan arbeitet sie an der Produktion einer CD mit speziellen Liedern in verschiedenen Stammessprachen für Kinder.

Überhaupt ist sie daran gewöhnt, vor höchst unterschiedlichem Publikum aufzutreten: im Vatikan ebenso wie im Staatsgefängnis von Süd-Dakota. Für sie ist es einfacher, hier in Europa Beachtung zu finden, als in ihrer Heimat. Das Interesse an ihrer Kultur hat sie anfangs beinahe überwältigt. Ihr Programm gibt lebendigen Eindruck in die Welt der Indianer, jenseits der Klischees von Winnetou und Wildwestfilmen.

Weitere Informationen finden sich unter www.pow-wow.ch,  oder unter Tel. 071/888 08 24 täglich ab 14.00 Uhr beim Pow Wow Shop in Rheineck.